Federborstengras

5 Produkte

Pennisetum alopecuroides Moudry - Garten-Federborstengras
Sale
Pennisetum alopecuroides Moudry - Garten-Federborstengras Garten-Federborstengras
Pennisetum alopecuroides 'Reborn' - Federborstengras
Sale
Pennisetum alopecuroides 'Reborn' - Federborstengras Federborstengras 'Reborn'
Pennisetum alopecuroides - Lampenputzergras
Sale
Pennisetum alopecuroides - Lampenputzergras Lampenputzergras
Pennisetum alopecuroides 'Little Bunny' - Zwerg Federborstengras
Sale
Pennisetum alopecuroides 'Little Bunny' - Zwerg Federborstengras Zwerg-Federborstengras 'Little Bunny'
Pennisetum alopecuroides Hameln - Lampenputzergras Hameln
Sale
Pennisetum alopecuroides Hameln - Lampenputzergras Hameln Lampenputzergras Hameln

Federborstengras, Ziergras für das ganze Jahr

Gräser sind im Garten beliebt und sicherlich der spezielle Federborstengras. Mit seinen länglichen Blättern und blühenden Stacheln sieht es im Garten oder auf dem Balkon schön aus. Die geschwungenen und aufsteigenden Linien dieser Grasart sind sowohl im Sommer als auch im Winter attraktiv zu sehen. Federborstengras gibt es in mehreren Varianten, mit kürzeren und längeren Stacheln.

Schöne dunkle Ohren

Federborstengras (Pennisetum) gehört zur erweiterten Familie der Ziergräser. Federborstengraswird auch Lampenputzersgras genannt. Wenn Sie die Pflanze mit ihren schönen dunklen Ohren sehen, sprechen diese Namen für sich. Ursprünglich kommt die Pflanze in Australien und Ostasien vor. Die bräunlichen, zylindrischen Blütenstände können bis zu 25 cm lang werden und blühen von Juli bis September. Die schwankenden Stacheln auf der Pflanze sind besonders anmutig im Sommer, aber auch im Winter, wenn sie mit Frost bedeckt sind und Schnee dekorativ sind. Federborstengras ist ein pfahlbildendes Gras mit langen, anmutigen, flachen Blättern, aus denen die Grasspitzen kommen. Das lateinische Wort Pennisetum setzt sich aus den Wörtern penna (= Feder) und seta (= Schweinehaar) zusammen und bezieht sich auf diese Blütenstände.

Pflege Federborstengras

Mit ein paar einfachen Tipps bleibt der Federborstengras gesund und schön. Die Pflanze steht gerne an einem sonnigen Standort im Garten, aber auch im Schatten tut sie sich gut. Stellen Sie sicher, dass der Boden nicht austrocknet, insbesondere in lang anhaltenden Dürreperioden. Allerdings mag die Pflanze auch nicht ständig zu nasse Wurzeln. Trotz der Tatsache, dass die Pflanze gut winterhart ist, kann sie während einer strengen und längeren Frostperiode ein wenig Schutz verwenden. Lassen Sie daher im Herbst und Winter verblasste Stacheln und Blätter auf der Pflanze, diese dient dann als Schutz und entfernt diese erst im zeitigen Frühjahr im März. Bald werden sich neue Blätter bilden und im Sommer viele neue "Bürsten".

Schnitt Federborstengras

Um im Frühjahr wieder eine schöne Pflanze zu bekommen, ist es ratsam, die Pflanze nach dem Winter Anfang März wieder auf 20 cm über dem Boden zu schneiden. Sie hat dann durch ihren eigenen Schutz mit Blättern und alten Blütenstacheln den Winter gut überstanden und kann wieder vollständig nachwachsen und blühen.